Angewandte Kunst und Kultur in Georgien

​ Das rasante Aufblühen der georgischen Dekorationskunst in Form von Keramik, Glas, Textilien, Prägung und Schmuckkunst ist kein Zufall. Es basiert auf der kreativen Neuinterpretation des reichsten Kulturerbes Georgiens: Auf die harmonische Verschmelzung nationaler Traditionen mit der Nachfrage nach moderner Kunst.

Minankari

Es gibt Legenden über antike Meister des Schmucks in Georgien. Ihre Namen sind der Stolz der Nation. Das Aussehen georgischer Emaille wurde schon in der Antike beobachtet und erreichte seinen Höhepunkt in den X-XI Jahrhunderten. In den folgenden Jahrhunderten entwickelten sich die Werke der zeitgenössischen Künstler in einem völlig anderen als dem alten, neuen künstlerischen Stil weiter. Künstler versuchten, grafische Klarheit und Verallgemeinerung des Partitionierungsmusters mit der Übertragung von Bildern in prägnanten Plastiklinien zu verbinden.

Keramik

Die alte und ewig junge Kunst der Keramik! Es gibt keine einzige archäologische Ausgrabung ohne antik bemalte Amphoren, Krater und Kiliks. So gibt es auch keine modernen Innenräume, die nicht mit Keramikplatten, Vasen und Schalen verziert sind.

Kunst und Malerei

Die Malerei Georgiens hat einen schwierigen Entwicklungsweg durchlaufen. Zeitgenössische Künstler, die in einem Land mit dem reichsten Erbe seit jeher den Stab anführen, setzen die besten Traditionen der früheren Generationen von Handwerkern mit Würde fort. Ihre Arbeiten zeigen malerische Ausdruckskraft, in dem sie sich einer Vielzahl von plastischen Möglichkeiten der Farben und Formen bedienen. Die Werke der georgischen Künstler zeigen, dass Kunst eine Brücke ist, über die man eine Reise durch die spirituelle Welt der Menschen machen kann. Eine Reise in die Vergangenheit und die Gegenwart. Dies bringt die georgische Kunst jedem nah und macht sie verständlich. Die Reise geht weiter, denn georgische Künstler sind voller neuer Ideen und Pläne.

Georgische Folklore

Die georgische Song- und Tanzkultur ist vielfältig und hat viele Genres. Über viele Jahrhunderte hinweg prägten sie den Stil und die Traditionen der Menschen, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Es gibt wenige Länder auf der Welt mit einer so hohen Chorkultur wie Georgien. Die nationale Identität des georgischen Volkes manifestierte sich im vielstimmigen Chorgesang vollständig. Mit seinen Wurzeln stammen polyphone Gesänge aus dem 5. Jahrhundert AD.  In der georgischen Folklore sind in der Tat rituelle Lieder und Tänze sowohl der heidnischen als auch der christlichen Zeit erhalten geblieben. Im Jahr 2001 erkannte die UNESCO das georgische Lied als ein Meisterwerk des immateriellen Erbes an.

Die georgische Küche

Georgien ist ein kulinarisches Wunderland.
Die georgische Küche ist eine der ältesten und abwechslungsreichsten Küchen der Welt. Die meisten Gerichte und Getränke, die in den alten georgischen Staaten Kolkhida /Egrisi (Khatshpuri, Khinkali, Kharchosuppe, Churchkhela) und Diaoha (Suluguni, Khachapuri, Mzhave , Tsatsivi, Badrijani usw) im zweiten Jahrtausend v. Chr. erfunden wurden, änderten sich später praktisch nicht Weltbekannte Produkte sowie Honig, Käse und Wein wurden bereits im fünften Jahrtausend v. Chr. von den proto-georgischen Stämmen geschaffen.  

Die Hauptgeschmacksnoten der traditionell georgischen Speisen sind: salzig, pikant, pfeffrig. Für jedes Gericht werden die Gewürze im Mörser frisch zerstoßen. Ohne frische Kräuter geht gar nichts. Entgegen aller Klischees gibt es in Georgien auch viele vegetarische Gerichte. Und göttliche Süßspeisen. Z.B. kandierte Nüsse mit Zimt, die Desserts, Salate oder Käseplatten krönen. 

EskaTours

0182, Georgia, Tbilisi, Khomleli 4.

eskatours@mail.ru

Tel/Viber/Watsapp: +995 598 432 112, 

                                + 995 571 532 112, 574 102 778

 

© 2023 by EskaTours. Proudly created with Wix.com 

  • Instagram - White Circle
  • Facebook Clean
  • White Google+ Icon